Montag, 21. September 2009

Koalitionstheater

Die hiesige Bundestagswahl mag einem bisweilen ganz erheblich Spanisch vorkommen. Mir zumindest geht das so: Die Absage der FDP an eine Ampelkoalition kann kaum überraschen - und ist nicht völlig unverständlich, nachdem die SPD der FDP Raubtierkapitalismus vorwarf und so deutlich machte, dass es eigentlich auch zu wenig Gemeinsamkeiten für eine Koalition gibt - wohl aber verrät die Reaktion der SPD darauf viel über die Sozialdemokraten: Die meinen nämlich, die Absage der FDP nicht ernst nehmen zu müssen, denn über Koalitionen werde erst nach der Wahl am 27. September entschieden. Fair enough. Aber ist dann nicht ein geringer, ganz wenig ausschlaggebender Zweifel angebracht, was die Absage der SPD an die Linke angeht? Ein ganz klassischer Fall doppelter Standards...

http://www.welt.de/politik/bundestagswahl/article4579864/Die-SPD-setzt-trotz-FDP-Absage-auf-die-Ampel.html

Keine Kommentare: